Seite Details in Arbeit
Erweiterte Suche

Registrierte Benutzer
HINWEIS
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
» Registrierung
Sprungmarke







MWZ, BG23
MWZ, BG23
Vorheriges Bild:
MWZ, BG22  
 N√§chstes Bild:
MWZ, BG25-1

            

MWZ, BG23
Beschreibung: Ein technisch nicht uninteressantes Ger√§t, welches aber insgesamt eine unausgegorene Konstruktion darstellt. Das haben seinerzeit auch die potentiellen K√§ufer so eingesch√§tzt was dazu f√ľhrte, da√ü diese Ger√§te wie Sauerbier im Regal standen. Auf Dr√§ngen der Kundschaft sah sich der Einzelhandel seinerseits veranla√üt, die Wiederaufnahme der Smaragd-Fertigung zu verlangen und dem wurde letztlich auch stattgegeben und so kam dann auch das BG20/5 in den Handel und wurde, wie vorhersehbar und wie schon seine Vorg√§ngerversionen, zum Renner.
Das Laufwerk des BG 23 entspricht prinzipiell dem des BG 21, bekam lediglich ein paar j√§mmerlich hakelige mechanische Bedientasten verbraten. Von Ergonomie kann nicht im entferntesten die Rede sein - verglichen mit dem vier Jahre √§lteren Leipziger KB 100 tun sich beim Zw√∂nitzer Modell Abgr√ľnde auf. Das BG 23 schneidet in allen Belangen - gemessen am zeitgleichen KB 100 II nahezu unterirdisch ab. Das mu√ü auch nicht verwundern, mit dieser Konstruktion wollte man wohl nur einen Waggon voll mit sonst unverk√§uflichen Teilen des ebenso gefloppten Diktina g√ľnstig vermarkten.

Die Technik im Telegrammstil: Eintouriges Einmotorenlaufwerk f√ľr 9,53cm/s; 2 K√∂pfe, Bedientasten √ľber das Ger√§t verstreut, unzumutbare Handhabung, kein Tragegriff / -gurt anbringbar, integrierter Klappdeckel, 15-er Spulen, guter Kontrollautsprecher, keine Klangregelung, Tragetasche als Zubeh√∂r m√∂glich.

In der √§u√üerlich identischen Ausf√ľhrung BG23-2 gibt es ein paar elektrische Verbesserungen, die sich im wesentlichen auf die Abkehr von der konventionellen zur gedruckten Verdrahtung beschr√§nken. Was fertigungstechnisch positiv zu Buche schl√§gt, kehrt sich bei der Reparaturfreundlichkeit ins Gegenteil. Defekte Bauteile ausl√∂ten ist praktisch kaum m√∂glich weil sich dabei die Kupferbahnen vom Pertinax leicht abl√∂sen. Als Ausweg und weil es schneller geht, schneidet man einfach die Anschlu√üdr√§hte der BE dicht am Bauelement ab und l√∂tet das neue Teil direkt an diese an. Sieht nicht gut aus, funktioniert aber meistens ganz gut.
F√ľr mehr Informationen zu diesem Modell ist der betreffende Typenordner aufzurufen.


Text: MGW51
Schl√ľsselwörter: Me√üger√§tewerk Zw√∂nitz, BG 23, BG23
Datum: 02.01.2011 09:53
Hits: 4555
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 638.7 KB
Hinzugef√ľgt von: snzgl


Autor: Kommentar:
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.



 


Layout & Design: Copyright © 2009 IG-FTF