Seite Details in Arbeit
Erweiterte Suche

Registrierte Benutzer
HINWEIS
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
» Registrierung
Sprungmarke







Körting, MK 101
Körting, MK 101
Vorheriges Bild:
IWAC, TB II, um 1954  
 Nächstes Bild:
KÖRTING, MK 102

            

Körting, MK 101
Beschreibung: Das einfachste Gerät in der gesamten MK/MT-Familie. Halbspur-Mono mit 9,53cm und als solches der kleine Bruder des zweitourigen MK106, welches ansonsten weitestgehend baugleich ist.
Eintouriges Laufwerk mit 9,53cm Vorschub; zwei Halbspurköpfe; internationale Spurlage; max. 18-er Spulen; Netzanschluß 110/125/165/220/240V~ 50Hz, 65 W; ECC83, ECC85, EL84, EM84; 1 Kontrollautsprecher; 165V~ PAPST-Außenläufer; Riemengetriebe mit zwei elastischen Rundriemen für Aufwickeltrieb und Zwischenrad mit Reibrad zum Abwickeltrieb, vom Zwischenrad erfolgt Antrieb des Schwungrades mit der Tonwelle; zweites Riemengetriebe vom Aufwickeltrieb zum Zählwerk.

Leider fehlt ein wesentliches Teil, um dieses Gerät weiter zu untersuchen bzw. um es überhaupt in Betrieb nehmen zu können: Oben, mittig im Bild, wo bei anderen Modellen der "Goldenen Knopf" mit der Typbezeichnung platziert ist, finden wir hier eine Fassung für einen Brückenstecker der als Netzspannungswähler dient. In der Fassung wird zentral die Netzsicherung (5x20) eingesteckt und vom fehlenden Steckerteil kontaktiert. So eine Baugruppe war einst auch in den Vorläufern der MT127, den MK127, integriert. Klar, wenn ich nichts besseres vor hätte, würde ich das Gerät entsprechend umbauen - das wäre nicht sehr schön, aber funktionell und es könnte dann eben nicht mehr rückgängig gemacht werden. Also wird der Apparat wohl bis zum Sankt Nimmerleins Tag irgendwo auf dem Boden herumstehen müssen - wenn nicht noch ein Wunder geschieht und jemand so ein Teil herumliegen hat...

Im Forum haben wir einen Thread zu den Geräten MK 101/106/127, welche äußerlich und in der Bedienung weitestgehend identisch sind. Eine Unterscheidung der Geräte ist allerdings auch bei geschlossenem Koffer möglich! Diese kann anhand der Farben und Farbkombinationen für den Deckelbezug, die Lochbandbespannung sowie die Farbe des Tragegriffes und der Beschlagteile - welche es in Siber- oder Goldoptik gibt ausgemacht werden. Innen dann sind die Farbe der Kunststoffteile und der Farbton der Abdeckung ebenso typbezogen, was einen Austausch von Einzelkomponenten untereinander erschwert bis ausschließt. Wenigstens dann ,wenn man auf eine originalgetreue Erhaltung Wert legt.
Zu dem Modell MK 101 gibt es weitere Informationen und auch die BDA im entsprechenden Typenordner.
Schlüsselwörter: Körting, Grassau, MK101, MT101, MK106, MK 106
Datum: 08.03.2010 23:09
Hits: 3797
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 269.0 KB
Hinzugefügt von: MGW51


Autor: Kommentar:
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.



 


Layout & Design: Copyright © 2009 IG-FTF