Seite Details in Arbeit
Erweiterte Suche

Registrierte Benutzer
HINWEIS
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
» Registrierung
Sprungmarke







Brause, 24.24F / Modell D
Brause,  24.24F / Modell D
Vorheriges Bild:
AEG, M 21  
 Nächstes Bild:
BRG, M 5

            

Brause, 24.24F / Modell D
Beschreibung: Herbert Brause, ein Ur-Sachse, beschäftigte sich in seiner Radebeuler Firma auch in den frühen 50-er Jahren mit der Magnetbandtechnik. Allerdings ausnahmslos mit professionellen Geräten. Ein solches ist das Laufwerk von unserem Freund "snzgl". Leider ist der dazugehörige Verstärkerkoffer bisher nicht aufgetaucht und auch keinerlei Hinweise zu dessen Aussehen. So bleiben nur Mutmaßungen, welche zum einen darauf abstellen wie seinerzeit solche Dinge gelöst worden sind und andererseits - was das technische angeht - sich auf eine in einem zeitgenössischen Büchlein veröffentlichte Schaltung beziehen. Dort gibt es zwar auch ein "Foto" der kompletten Megnettonanlage - leider sind diesem Rasterbildchen keine exakten Details entnehmbar. Das Laufwerk hat die Typenbezeichnung 24.24F und die Fertigungsnummer 147! Wo also sind alle diese Geräte abgeblieben?

Doch zurück zur real existierenden Technik:
Das Laufwerk ist für die drei Vorschubgeschwindigkeiten 76,2 / 38,1 und 19,05 cm/s ausgelegt wobei die langsamste Transportgeschwindigkeit wohl nur für den Wiedergabebetrieb gedacht ist. Der versenkte Umschaltbolzen steuert vermutlich den Bremsstrom des Wickelmotors. Eine weitere Umschaltmöglichkeit ist am Laufwerk selbst nicht erkennbar. Gleichwohl muß es diese geben, höchstwahrscheinlich am Verstärkerkoffer direkt. Die unterschiedlichen Vorschübe selbst werden durch den Wechsel der Antriebshülse + Andruckrolle realisiert. Für 19,05 wird die größte Rolle aufgesetzt und arbeitet dann direkt auf den Capstan des Harthaer Tonmotors vom Typ MSM 130/30, ohne Bremseinrichtung und folglich mit kleiner Schwungmasse. Der Aufwickeltrieb wird über zwei gestockte Rundringe vom Tonmotor mit angetrieben. Aktuell am gezeigten Gerät ist aber nur ein Riemen aufgelegt. Auffällig ist das Vorhandensein von nur 4 Funktionstasten. Gleichwohl lassen sich damit 5 Funktionen schalten. Der beschleunigte Vorlauf muß durch gleichzeitiges Eindrücken der Rücklauf- und der Wiedergabetaste eingerückt werden. Eine bewährte Lösung aus der Zeit der RRG und der AEG Maschinen. Das komplette Bildmaterial steht im Unterverzeichnis zur Einsichtnahme bereit.
Größtes Ärgernis bereiten die Strom- und Signalanschlüsse für welche es heutzutage so gut wie unmöglich scheint, passende Gegenstücke zu bekommen. Chancen gibt es wohl nur bei alter Kinotechnik und Wehrmachtsgeräten.


Text: MGW51
Schlüsselwörter: Brause, Radebeul, Weikersheim, Elektron, LBD4, 24-24.F, 24.24.F, 24.24F, Modell D
Datum: 07.03.2010 21:10
Hits: 4028
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 103.4 KB
Hinzugefügt von: snzgl


Autor: Kommentar:
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.



 


Layout & Design: Copyright © 2009 IG-FTF